HELLE NÄCHTE Film Pressestimmen

Pressestimmen

»Ein stilles Drama mit eindrucksvollen Bildern, sparsamen Dialogen und wunderbaren Schauspielern... Georg Friedrichs Darstellung ist herausragend.«

ARD TAGESSCHAU

»Helle Nächte zeigt Thomas Arslan in großer Form: Ein neuerlicher Beweis für sein Gespür fürs präzise, intime Drama. Beide Hauptdarsteller glänzen mit ihrem extrem nuancierten Spiel.«

FILMMAKERS MAGAZINE

»Wunderbar fotografiert von Reinhold Vorschneider, mit einer Filmmusik voller unterschwelliger Spannung vom Force-Majeur-Komponisten Ola Fløttum.«

SCREEN DAILY

»Die Berlinale-Jury lag richtig: Georg Friedrich vermeidet in der Rolle des Vaters simple Psychologismen und schafft mit seiner großartigen Präsenz ein authentisches, pures Gefühl.«

TÉLÉRAMA

»Eine Annäherung an ein kompliziertes Vater-Sohn-Verhältnis, aber auch an einen Menschen, der mit seiner Welt nicht im Reinen ist. Thomas Arslan schildert das minutiös, gelegentlich mit leichtem Witz, in einer schönen Ambient-Erhabenheitsfantasie, die viel aufgreift vom hypnotischen Minimalrausch langer Autofahrten (...) Das ist, zugegeben, nicht der originellste Stoff. Aber er ist, bei Arslan auf Wesentliches skelettiert und mit einer sparsamen Prise Pathos versehen, die das Wissen um die Position des Vaters wie des Sohns durchscheinen lässt, sehr schön und am Ende auch sehr berührend erzählt«

PERLENTAUCHER

»Man muss sich auf die Langsamkeit und Sprödigkeit von Helle Nächte einlassen können: Dann ist es ein Film, der einen warm berührt.«

SWR2

»Kameramann Reinhold Vorschneider greift Intimität und Verlorenheit dieses sperrigen Beisammenseins in raumgreifenden Totalen auf. Wie in jedem Roadmovie wird die äußere Bewegung allmählich zum Katalysator einer inneren Veränderung. (...) Wie so oft bei Arslan ist auch hier am Ende vieles offen: Es ist ein Kino der Interpretationen, der Möglichkeiten und der Verunsicherung, das im besten Sinne Raum lässt – seinen beiden großartigen Protagonisten – aber auch dem Publikum.«

RBB

»Ein stilles Drama mit eindrucksvollen Bildern, sparsamen Dialogen und wunderbaren Schauspielern... Georg Friedrichs Darstellung ist herausragend.«
ARD TAGESSCHAU
»Helle Nächte zeigt Thomas Arslan in großer Form: Ein neuerlicher Beweis für sein Gespür fürs präzise, intime Drama. Beide Hauptdarsteller glänzen mit ihrem extrem nuancierten Spiel.«
FILMMAKERS MAGAZINE
»Wunderbar fotografiert von Reinhold Vorschneider, mit einer Filmmusik voller unterschwelliger Spannung vom Force-Majeur-Komponisten Ola Fløttum.«
SCREEN DAILY
»Man muss sich auf die Langsamkeit und Sprödigkeit von Helle Nächte einlassen können: Dann ist es ein Film, der einen warm berührt.«
SWR2
»Die Berlinale-Jury lag richtig: Georg Friedrich vermeidet in der Rolle des Vaters simple Psychologismen und schafft mit seiner großartigen Präsenz ein authentisches, pures Gefühl.«
TÉLÉRAMA
Jetzt im Kino!
HELLE NÄCHTE Partner-Logos
HELLE NÄCHTE. Georg Friedrich und Tristan Göbel im neuen Film von Thomas Arslan.
Verleih
|
Newsletter
|
Pressebetreuung
|
Kontakt + Impressum
|
Datenschutzerklärung
|
Home